Urbino

Urbino

Urbino, geschützt von ihren antiken Mauern, ragt zwischen der Flussebene des Metauro und die des Foglia empor. Die Stadt ist umgeben von einer Hügellandschaft, die von Castiglione bis Pascoli zahlreiche Dichter und Künstler inspiriert hat. Von Weitem erscheint sie imposant und vornehm, mit einer unverkennbaren Altstadt aus Ziegeln, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

Der antike römische Aufbau blieb bis ins Mittelalter fast unverändert, als die Stadt Urbino unter den Herzögen von Montefelto eine prächtige Verwandlung erlebte: die Paläste, die Plätze und die Straßen bekamen eine artikulierte Stadtstruktur, die sich harmonisch in die Umgebung einfügte. Von den Gebäuden wurde der von Federico da Montefeltro in Auftrag gegebene Herzogspalast zum Sinnbild der Kultur der Renaissance, Symbol einer Macht, die man nicht in ein Bollwerk schließen kann, sondern sich im Gegenteil der Schönheit, der Kunst und dem Wissen öffnet. Die Fassade des Herzogpalastes, mit zwei emporragenden „Türmchen” als Zeichen einer zunehmenden geistigen Entwicklung, die sich nicht auf das Irdische beschränkt, ist das Symbole der Identität von Urbino.

Heute ist der Herzogspalast Sitz der Nationalgalerie Marken. Und genau hier, in den zahlreichen Räumen mit unzähligen Meisterwerken, kann man „Die Geißelung Christi“ und die „Madonna von Senigallia“ des Piero bewundern. Diese zwei Werke bieten ein perfektes Zusammenspiel von Licht, Form und Perspektive, die fast magisch an die Architektur, an das Licht und die Landschaft erinnern, die man heute noch in Urbino entdecken kann.

Comune di Urbino – Presse Abteilung:
www.urbinonews.it

Info:
redazione.cittaurbino@gmail.com
+39 0722 309222 / +39 0722 3091
Via Puccinotti, n. 33 – 61029 Urbino (PU)

Galleria Nazionale delle Marche:
www.gallerianazionalemarche.it
+ 39 0722 2760
Piazza Rinascimento 13, 61029 Urbino (PU)

Entdecken Angebote und Veranstaltungen!

Produkte und Gerichte des Gebietes Urbino

  • DOP (g.U./mit geschützter Ursprungsbezeichnung): Casciotta di Urbino (Käse), Carpegna Schinken, Natives Olivenöl Extra Cartoceto;
  • DOP (kontrollierte Ursprungsbezeichnung): Bianchello del Metauro;
  • Typische Produkte und Gerichte:
    • Erste Gänge: mit Acqualagna Trüffel;
    • Zweite Gänge: mit „Crescia sfogliata” (Fladen) als Beilage;