Perugia

Perugia

Perugia ist eine Perle, die sich wie eine Schatztruhe langsam vor den Augen der Besucher öffnet. Sie hat noch das Aussehen einer bewehrten mittelalterlichen Ortschaft, zeigt aber zugleich ein reges Leben auf, das vor allem auf die Universität und die größte Universität für Ausländer in ganz Italien zurückzuführen ist. In Perugia hat Piero della Francesca das Polyptichon des hl. Antonius hinterlassen, das im Mittelpunkt die Madonna mit Kind zeigt, seitlich die Heiligen Antonius von Padua, Johannes der Täufer, Franziskus und Elisabeth von Ungarn, auf dem Kyma die Verkündung vor einem einzigartigen Fluchtpunkt. Perugia bewahrt künstlerische Schätze, die von ihrer prachtvollen Vergangenheit zeugen: der etruskische Brunnen, das Oratorium San Bernardino, Fontana Maggiore, die Kathedrale San Lorenzo, Rocca Paolina und Palazzo dei Priori.

In der Nationalgalerie von Perugia werden große umbrische Künstler und nicht nur „erzählt“: von Gentile da Fabriano und Beato Angelico bis Piero della Francesca. Der Übergang Umbriens zur Modernität wird in den Werken von Gerardo Dottori und Alberto Burri „dem revolutionären Künstler der Säcke” gezeigt.

IAT “Loggia dei Lanari”:

www.turismo.comune.perugia.it

+ 39 075 5736458 – 075 5772686

iat@comune.perugia.it

Piazza Matteotti, 18 – Perugia

Galleria Nazionale dell’Umbria:

www.gallerianazionaleumbria.it

+39 075 58668410

Palazzo dei Priori, Corso Vannucci 19 – 06100 Perugia (PG)

Entdecken Angebote und Veranstaltungen!

Produkte und Gerichte des Gebietes Perugia

Die Küche in Umbrien spiegelt ihr Gebiet wieder: einfach und naturbelassen.

Sie besteht größtenteils aus landwirtschaftlichen Produkten und Produkten aus der Tradition der Viehzucht, wie die bekannten Norcinerie (auf Schweinefleisch spezialisierte Fleischerei). Sie bietet aber auch namhafte Produkte wie Öl, Wein und Trüffel.

  • Prodotti DOP (g.U./mit geschützter Ursprungsbezeichnung): Zweikorn aus Monteleone di Spoleto, Natives Olivenöl Extra Umbria;
  • IGP (g.g.A./mit geschützter geographischen Angabe): Norcia-Schinken, Linsen aus Castelluccio di Norcia, Mastkalb aus dem Zentralapennin;
  • DOC (kontrollierte Ursprungsbezeichnung): Torgiano, Assisi,Colli Perugini, Colli Martani, Todi, Montefalco, Colli Altotiberini, Colli Amerini, Colli del Trasimeno, Spoleto;
  • DOCG (kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung): Torgiano Rosso Riserva DOCG, Sagrantino di Montefalco DOCG;
  • Presidi Slow Food: Roveja (Erbsenart) aus Civita di Cascia, Fagiolina (Bohnenart) des Trasimeno-Sees, schwarzer Sellerie aus Trevi, I Mazzafegati Alta Valle del Tevere, Cicotto di Grutti;
  • Typische Produkte und Gerichte:
    • Erste Gänge: Suppen und erste Gänge mit Hülsenfrüchten, Zweikorn, Gerste und Kichererbsen;
    • Zweite Gänge: gebratenes Lamm, Wildschwein, Taube und Hase;
    • Dessert: Perugia – Torcolo di San Costanzo.