Marken

Urbino
Piero della Francesca hinterließ in zahlreichen Städten der Marken, darunter z.B. Ancona, Loreto und Pesaro, große Meisterwerke, die jedoch teilweise verloren gegangen sind. Aber es ist insbesondere in den Straßen und Palästen von Urbino, wo seine sprichwörtlich geometrischen Werke ins Leben gerufen wurden.

Valmetauro

Das Valmetauro Tal bietet vom Apennin bis ans Meer eine harmonische Landschaft aus Weinreben, Oliven, Hügeln und mittelalterlichen Ortschaften. Diese Landschaft inspirierte einige der wichtigsten Werke von Piero della Francesca, darunter Die Geburt Christi, die Triumphe und das Porträt von Federico da Montefeltro.

Im Zeichen der Bedeutung, die Piero und sein Schaffen für die Kunst der Region gehabt haben, fördert die Region Marken mit Umbrien die Route „Terre del Duca”, die nach Urbino auch Pesaro einbezieht, wo die Städtischen Museen das Monumentalwerk der Krönung Mariä von Giovanni Bellini und die Madonna von Senigallia, bekannt durch die Festung Rocca Roveresca mit zahlreichen Werken des Perugino und Federico Barocci, bewahren. Um die Landschaften seiner Werke kennenzulernen, fördert die Region Marken den Besuch der Balkone des Piero, die sich zwischen Romagna und Marken befinden.