Wallfahrtskirche S. Veronica Giuliani und Kloster der Klarissen-Kapuzinerinnen

Veronica Giuliani ist eine der größten Mystikerinnen der Geschichte. Sie bekam zahlreiche Offenbarungen und erhielt Stigmata. Sie wurde 1660 in Mercatello sul Metauro geboren. Im Alter von siebzehn Jahren geht sie in das Klarissenkloster von Città di Castello, wo sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1727 bleibt und wo sie dem Herren Jesus Christi und ihren Ordensschwestern diente. Die Autopsie zeigt ein durchstochenes Herz: nachdem sie die Stigmata der Passion Christi erhielt – so steht es in ihrem spirituellen Tagebuch – „weinte ich sehr und von ganzem Herzen bat ich den Herren darum, sie von allen Augen fern zu halten“. Ihr Beichtvater empfahl ihr, ihre Erfahrungen in einem Tagebuch niederzuschreiben, das von 1825 bis 1928 in zehn Bänder veröffentlicht wurde. 1839 wurde sie heilig gesprochen. Die Wallfahrtskirche, an der Kirche Sacro Cuore (Herz-Jesu-Kirche), war die erste italienische Kirche mit diesem Titel und bewahrt eine Sammlung wertvoller Reliquien und Gemälde.

Kontakte

Wallfahrtskirche S. Veronica Giuliani und Kloster der Klarissen-Kapuzinerinnen
Via S. Croce 3
61040 Mercatello sul Metauro (PU)
+39 0722 816037
www.veronicaemargherita.it
www.cappuccinemercatello.org