Pieve Arcipretura in San Simeone Profeta

In der Nähe des Gemeindegebäudes, auf der Westseite, befindet sich die Pieve (Kirche) San Simeone.
Es handelt sich um ein Gebäude, das durch das Erdbeben 1917 zerstört und komplett neu errichtet wurde; es ist ein hochmittelalterliches Gebäude, das 1520 zu einer Pieve umgebaut wurde.
Im Inneren kann man eine Steinkanzel mit Herkules, der einen Drachen tötet (Symbol der Monterchi) bewundern, sowie ein wertvolles Holzkreuz, ein typisches toskanisches Werk aus dem XV. Jh., eine polychrome Terrakottastatue einer Madonna mit Kind von Benedetto Buglioni (1520), ein polychrom lackiertes Ziborium von Andrea Sansovino (1467-1529) und drei Flachreliefs aus Sandstein aus den ersten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts. Von den wertvollsten Leinwänden in der Pieve erinnern wir an die „Darstellung Christi im Tempel“ des Durante Alberti aus dem Jahre 1591.

Kontakte

San Simeone
52035 Monterchi