Basilika San Francesco

Die Basilika San Francesco in Assisi bewahrt seit 1230 die sterblichen Überreste des seelenruhigen Heiligen. Sie wurde von Papst Gregor IX. als Specialis Ecclesia gewollt und von ihm selbst mit dem Titel Caput et Mater des Minoritenordens ausgezeichnet und dem Orden anvertraut.
In der komplexen Geschichte des Ordens wurde die Basilika (und das anliegende heilige Kloster) immer von den sogenannten „Gemeinschaftsmönchen”, aus denen dann später der Minoriten-Orden wurde, geleitet.
1754 erhob sie Papst Benedikt XIV. zur Patriarchalbasilika (heute “Päpstlich”) und Päpstlichen Kapelle. 2000 wurde die Basilika zusammen mit weiteren Franziskanerorten in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen.

 

 

Kontakte

Basilika San Francesco
Piazza San Francesco,2
06081, Assisi (PG)
+39 075819001