Palazzo Albizzini

Palazzo Albizzini stammt aus der zweiten Hälfte des XV. Jh. und ist 1660 m² groß, ist aufgeteilt in drei Stockwerke und wurde von der florentinischen Renaissance geprägt.
Das Gebäude, das von der Bank Cassa di Risparmio in Città di Castello erworben und restauriert wurde, wurde dann der Stiftung zur freien Nutzung überlassen. Die Restaurierung (von den Architekten Alberto Zanmatti und Tiziano Sarteanesi übernommen) hat eine räumliche Sanierung ermöglicht und zugleich einen Ausstellungsbereich geschaffen.
Der mit Glattkelle glänzend angebrachte Putz aus Sand und Kalk hat den Räumen (die mehrmals restauriert wurden) ein einheitliches Aussehen verliehen, verziert mit grauen Steinen.
Der Palast ist heute Sitz der Stiftung Palazzo Albizzini Collezione Burri, auch Stiftung Burri genannt, die 1978 durch den Maler Alberto Burri mit einer ersten Schenkung von 32 Werken ins Leben gerufen wurde.
Die Stiftung organisiert Tagungen und Konferenzen zum Thema Kunst, moderne und zeitgenössische Kunst, und kümmert sich um die Herausgabe von Katalogen und die Organisation von Ausstellungen über Alberto Burri.

Kontakte

Palazzo Albizzini
Via Albizzini, 1
06012 Città di Castello (PG)
+39 075 8559848